Home   //  Weitere Vorsorgeuntersuchungen für den Mann  //

Weitere Vorsorgeuntersuchungen für den Mann

Vorsorgeuntersuchung beim Praktiker

Die Vorsorgeuntersuchung beim praktischen Arzt sollte für Männer und Frauen ebenfalls jährlicher Fixpunkt sein. Ein Bluttest gehört hier ebenso dazu wie die Überprüfung einer Harn- und Stuhlprobe.

Okkulttest (Darm)

Der Stuhl sollte ab dem 40. Lebensjahr 1x jährlich auf verborgenes (okkultes) Blut untersucht werden, das von Polypen, aber auch von Tumoren stammen kann. Ein regelmäßig durchgeführter Test kann die Darmkrebs-Sterblichkeit bis zu einem Drittel senken.

Darmspiegelung

Eine Darmspiegelung sollte ab dem 50. Lebensjahr alle 5-7 Jahre durchgeführt werden. Die Untersuchung erfolgt rektal mittels eines speziellen Endoskopes und ermöglicht dem Arzt eine präzise Beurteilung der Darmschleimhaut. Durch die Verabreichung entsprechender Medikamente ist die Darmspiegelung heute keine belastende oder schmerzhafte Untersuchung und gilt als Goldstandard der Darmkrebsfrüherkennung.

Hodenselbstuntersuchung

Das monatliche Abtasten der Hoden sollte für den Mann genauso selbstverständlich sein wie die regelmäßige Brustselbstuntersuchung für die Frau. Tasten Sie die eiförmige Kontur des Hodens zwischen Daumen und Zeige- und Mittelfinger von oben nach unten ab. Unregelmäßige Form, Knotenbildung, Vergrößerungen oder Verhärtungen wie auch Ziehen oder Schmerzen im Hoden können Symptome einer Erkrankung sein. Suchen Sie Ihren Arzt auf.

Hautselbstuntersuchung

Zweimal jährlich (hellhäutige Personen 1x im Monat), am besten vor und nach dem Sommer, sollte der ganze Körper auf eventuelle Veränderungen untersucht werden. Voraussetzungen dafür sind gutes Licht, ein Ganzkörperspiegel und ein Handspiegel. Jede Veränderung ist umgehend mit dem Arzt zu besprechen.